Blog

von Felix Kersten und Jonas Schütze 02 Jan, 2018
Nach über sieben Stunden Zug fahren kamen wir in Norddeich an: Endlich wieder Wasser sehen. Als erstes kauften wir die Fahrkarten für die Fähre und gingen danach zum Liegeplatz der WILMA SIKORSKI. Weil wir nicht dachten, dass sie zu den geplanten Manöverfahrten kommt, machten wir ein paar Liegeplatzbilder, weil sie voraussichtlich nur wenige Jahre in Norddeich bleibt.
Wir schauten auf die Uhr und nahmen die nächste Fähre zur Insel Norderney: Nachdem wir die Wende in der kappeligen Nordsee überstanden hatten, sahen wir aus dem Augenwinkel ein rot- weißes Schiff aus dem Inselhafen auslaufen. Schnell zur Autoplattform laufen, Kamera aus dem Rucksack kramen und fotografieren. Viel Glück hatten wir, weil das Licht gerade noch zum fotografieren ausreichte und die Wellenhöhe für den 23,1 Meter langen Kreuzer ausreichte um Gischt zu erzeugen.
von Felix Kersten 30 Nov, 2017
Kurz nach halb elf Uhr bin ich im Hafen von Maasholm angekommen. Nachdem ich mein Fahrrad abgestellt und erste Bilder gemacht hatte, musste ich feststellen, dass es schon ziemlich voll war. Trotzdem musste ich keine Minute warten, um mit dem Seenotrettungsboot KARL VAN WELL mit fahren zu können. Die "Warteschlange", keine fünf Personen, war nicht all zu lang, sodass das Anbord gehen recht schnell von statten lief. Ich hatte Glück, dass wir genau hinter der Begrüßungsfahrt des Seenotkreuzers NIS RANDERs herfuhren. Auf dem ersten Bild sieht man ein Segelboot, welches uns zurief, sie hätten einen Motorschaden und bräuchten Hilfe. Über Funk klärte die Besatzung der KARL VAN WELL den Einsatz mit dem Kreuzer ab. Wir wurden zurück in den Hafen gebracht und zeitgleich wurde das havarierte Segelboot bereits vom Seenotrettungsboot WUPPERTAL in den Hafen geschleppt.
Share by: